Home
Werde Mitglied
Jugendfeuerwehr
Über uns
Ortskommando
AED-Gruppe
Förderverein
Dienstplan
Einsätze
Links
Service / Info´s
Unsere Aufgaben
Fahrzeug Technik
Kontakt
Impressum
Firmen/Sponsoren
Nachdenkliches
Gästebuch










Die ist der ehemalige offizielle Slogan des Deutschen Feuerwehrverbandes und treffender lassen sich die Aufgaben der Feuerwehr fast gar nicht beschreiben. Doch was bedeuten diese so leicht ausgesprochenen Worte eigentlich wirklich?

Um das zu verstehen, hilft es die Begriffe einzeln zu beschreiben!

R E T T E N

Als Retten wird das „abwenden einer lebensbedrohlichen Zwangslage“ bezeichnet. Im Einsatzgeschehen bedeutet dies die Rettung einer eingeklemmten Person bei einem Verkehrsunfall oder aus einem brennenden Haus. Doch auch das oft genannte Beispiel der „Katze auf dem Baum“ fällt unter die Kategorie retten.

Die Rettung von Menschen und Tieren ist die primäre Aufgabe der Feuerwehr!

L Ö S C H E N

Name ist hier Programm! Zum Löschen kommt es immer dann, wenn der Verbrennung eine Voraussetzung entzogen wird. Die bekanntesten Löschverfahren sind Kühlen und Ersticken! Das Hauptlöschmittel der Feuerwehren ist Wasser.
Von der Bevölkerung wird das Löschen oftmals fälschlicherweise als Hauptaufgabe der Feuerwehr wahrgenommen.
B E  R G E N


Unter dem Bergen versteht man beispielweise das Einbringen von Gegenständen, wie z.B: Fahrzeugwracks oder umgefallenen Bäumen. Leider müssen wir auch die Bergung übernehmen, wenn wir unser Primärziel „Rettung“ nicht erfüllen konnten.
S C H Ü T Z E N

Zum Schützen gehören vor allem die Bereiche des sogenannten vorbeugenden Brandschutzes (VB). Dieser Umfasst Brandsicherheitsschauen zur Überprüfung der gesetzlichen Brandschutzvorschriften und Brandsicherheitswachen zur Überwachung von Veranstaltungen, z.B. Theatervorführungen. Auch Evakuierungsübungen fallen in den Bereich des VB. Die vom Deutschen Feuerwehrverband unterstütze Aktion „Rauchmelder retten Leben“ (www.rauchmelder-lebensretter.de) ist ein Musterbeispiel für die Rubrik „Schützen“.


Die AED - Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Kranenburg


                                            INITIATIVE  WWW.FRAUEN-AM-ZUG.DE


 
Top